Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung regelt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die DOMINION Deutschland GmbH zur Verfügung gestellt werden, in Übereinstimmung mit der Allgemeinen Datenschutzverordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016.

Ziel dieser Datenschutzerklärung ist es, die Art und Weise zu veröffentlichen, in der die von uns verarbeiteten persönlichen Daten gesammelt, verarbeitet und geschützt werden, damit die Personen frei und freiwillig entscheiden können, ob sie ihre persönlichen Daten über die zu diesem Zweck eingerichteten Kanäle zur Verfügung stellen möchten. Darüber hinaus regelt unsere Datenschutzpolitik die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die in der Vergangenheit von den Personen über andere Kanäle als die Website oder über andere Kanäle, die in der Zukunft gemäß dieser Politik geliefert werden könnten, geliefert wurden.

Wir verpflichten uns, diese Datenschutzerklärung auf dem neuesten Stand zu halten; sie kann im Einklang mit künftigen Vorschriften, der Rechtsprechung oder den Geschäftsbedürfnissen von uns geändert werden.

 

Verantwortlicher für die Verarbeitung

DOMINION Deutschland GmbH

Postanschrift:

Standort Ratingen

Breitscheider Weg 34

40885 Ratingen-Lintorf

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Christian Willers, Dapro Serv GmbH

dsb@dominion-global.com

 

Zwecke der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Verwaltung und Präsentation unserer Aktivitäten und Dienstleistungen.

Welche Daten wir im Einzelnen verarbeiten und zu welchem Zweck wir diese nutzen, richtet sich nach den von Ihnen bei uns genutzten Diensten. Details zu den Zwecken unserer Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen, Formularen, Einwilligungserklärungen sowie über andere Ihnen in diesem Zusammenhang bereitgestellten Informationen entnehmen. Diese Datenschutzinformationen sind Bestandteil unserer Vertragstexte, Webseiten oder sonstiger Unterlagen, die wir Ihnen zur Verfügung stellen oder gestellt haben. Im Wesentlichen verarbeiten wir standardmäßig personenbezogene Daten für folgende Zwecke:

  • Kunden- und Lieferantenverwaltung
  • Bewerberverwaltung
  • Mitarbeiterverwaltung
  • Auftragsverwaltung, auch mit Subunternehmen
  • Betrieb der Webseiten
  • Veröffentlichung von Fotos auf Webseite
  • Verwaltung von Schulungs- und Eventteilnehmern

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten in den nachfolgend aufgeführten Fällen zum Zwecke:

  • des Versands (postalisch, E-Mail, etc.) von Unternehmensinformationen, sofern Sie nicht widersprochen haben
  • zum Zwecke der Kommunikation mit Ihnen
  • der Erfüllung gesetzlicher Anforderungen, wie Steuergesetze, Pflichtversicherungen, etc.
  • der Erfüllung rechtlicher Sicherheits-, Kontroll- und Meldepflichten
  • der Archivierung von Daten zur Sicherung und zur Erfüllung von Nachweispflichten
  • der Offenlegung im Rahmen von behördlichen/gerichtlichen Maßnahmen

Im Rahmen des Vertrags und zum Zweck der Erbringung der Dienstleistung, werden ggf. personenbezogene Daten an Subunternehmen weitergeleitet.

 

Kategorien von personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Datenkategorien personenbezogener Daten, die wir von Ihnen verarbeiten können, sind, abhängig von Ihrer Nutzung unseres Angebotes, folgende:

  • Stammdaten von Kunden (auch potenziellen), Lieferanten und Dienstleistern (auch potenziellen), Daten von Bewerbern, Schulungsteilnehmern, sonstigen Interessenten sowie weitere mit den vorgenannten Personen verbundene Personenkategorien, die im Rahmen der jeweiligen Zugehörigkeiten eingebunden sein können (z.B. Familienangehörige, Mitarbeiter von Dienstleistern und/oder Lieferanten, etc.)
  • Kontaktdaten zu den vorgenannten Personenkategorien (Adressen, Telefonnummern, E-Mailadressen, etc.)
  • Bewegungsdaten zu den vorgenannten Personenkategorien (Interessen, Teilnahmen an Events aller Art, o.ä.)
  • Foto- und Videodaten zu den vorgenannten Personenkategorien (von Firmenveranstaltungen, Schulungsveranstaltungen, etc.)
  • Bankverbindungsdaten sowie Daten zu Zahlungen und ggfs. Bonität
  • Nutzungsdaten auf von uns angebotenen Webseiten (IP-Adresse, Zeitpunkt des Aufrufs von Seiten oder Apps, besuchte Seiten, etc.)
  • Einwilligungsdaten, zur Dokumentation erteilter / widerrufener Einwilligungen auch solche zur Abwehr von Pandemien.

 

Quelle der Daten

Die gesammelten persönlichen Daten stammen direkt aus den von natürlichen und juristischen Personen an uns übermittelten Informationen.

Im Falle der Erbringung von Dienstleistungen, die durch uns für andere Unternehmen erbracht werden, können die Daten an diese Unternehmen geliefert worden sein und können auch im Rahmen der Erbringung der vertraglichen Dienstleistung gesammelt werden. In diesem Fall werden wir, wie oben erwähnt, vertragsgemäß handeln und verpflichten uns, die Daten niemals zu einem anderen Zweck als zur Erfüllung des Vertrages zu verwenden.

 

Rechtsgrundlage

Sofern Sie mit uns in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Begründung, Durchführung und Beendigung des damit verbundenen Vertragsverhältnisses auf Basis von Art. 6 (1) b in Verbindung mit Art. 88 DS-GVO sowie §26 BDSG 2018.

Falls wir in einem anderen Vertragsverhältnis stehen oder aber im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen kommunizieren, erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Durchführung diesbezüglicher Verträge, Durchführung von Maßnahmen und Tätigkeiten in diesem Rahmen. Diese Verarbeitungen basieren auf Art. 6 (1) b DS-GVO.

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten zu den nachfolgend aufgeführten Zwecken auf Basis folgender Rechtsgrundlagen bei:

  • Kundenverwaltung (Art. 6 (1) b DS-GVO)
  • Lieferantenverwaltung (Art. 6 (1) b DS-GVO)
  • Mitarbeiterverwaltung (Art. 6 (1) c DS-GVO)
  • Verwaltung (Art. 6 (1) c DS-GVO)
  • Betrieb der Webseiten des Unternehmens, insbesondere um Ihnen die abgerufenen, gewünschten Seiteninhalte zur Verfügung zu stellen sowie die erforderliche Sicherheit bei deren Betrieb zu gewährleisten (Art. 6 (1) f DS-GVO)
  • Veröffentlichung von Fotos auf der Webseite (Art. 6 (1) f und ggfs. a DS-GVO)
  • Werbung, sofern Sie nicht widersprochen haben (Art. 6 (1) f oder Art. 6 (1)a DSGVO)
  • Markt- und Meinungsforschung, sofern Sie nicht widersprochen haben (Art. 6 (1) f oder Art. 6 (1) a DSGVO)
  • Einholung von Auskünften bei Auskunfteien (Art. 6 (1) f DSGVO)
  • Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse für Marketingzwecke (Art. 6 (1) f oder Art. 6 (1)a DSGVO)
  • Erfüllung gesetzlicher Anforderungen, wie Steuergesetze, etc. (Art. 6 (1) c DSGVO)
  • Erfüllung rechtlicher Kontroll- und Meldepflichten (Art. 6 (1) e DSGVO)
  • Archivierung von Daten zur Sicherung (Art. 6 (1) c DSGVO)
  • Erfüllung von Nachweispflichten (Art. 6 (1) c DSGVO)
  • Offenlegung im Rahmen von behördlichen/gerichtlichen Maßnahmen (Art. 6 (1) e DSGVO)

Für den Fall, dass wir weitere personenbezogene Daten über Sie auf Basis des Art. 6 (1) f DSGVO – im Sinne einer Interessensabwägung – verarbeiten, werden wir Sie vorab darüber gesondert informieren.

 

Speicherung

Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten nur solange, wie es für unsere Tätigkeit notwendig ist bzw. soweit rechtliche Aufbewahrungspflichten (z.B. HGB, AO, etc.) dies vorschreiben. In der Regel bedeutet dies, dass die Daten bis zu zehn Jahre lang nach Beendigung des Vertragsverhältnisses aufbewahrt werden. Soweit Sie eine Person der Zeitgeschichte oder des öffentlichen Lebens sind, werden Ihre personenbezogenen Daten im öffentlichen Interesse gem. Art. 17 (3) d unbegrenzt aufbewahrt.

 

Empfänger

Grundsätzlich werden Ihre personenbezogenen Daten nur den internen oder externen Empfängern zur Verfügung gestellt, die diese zur Erfüllung vertraglicher bzw. gesetzlicher Pflichten oder zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen. Das heißt, eine Weitergabe oder Offenlegung erfolgt:

  • an Stellen, die Daten als Auftragsverarbeiter oder in gemeinsamer Verantwortung mit uns verarbeiten (z.B. Rechenzentren, Wartung, Archivierung, Buchhaltung, Datenentsorgung, Einkauf, Kundenverwaltung, Webseitenverwaltung, Wirtschaftsprüfer, Banken, Druckereien, Lieferdienste, Logistik, Subunternehmen etc.)
  • im Falle eines berechtigten Interesses an Behörden, Rechtsanwälte, Verbände, Gerichte, Notare, Gutachter, etc.
  • an mögliche weitere Dritte, wenn Sie uns ihre ausdrückliche Einwilligung dazu gegeben haben.

Darüber hinaus werden wir Ihre Daten nicht weitergeben.

Dienstleister, die wir im Rahmen einer Auftragsverarbeitung oder i. S. von gemeinsamer Verantwortung beauftragt haben, dürfen die Daten nur für die Zwecke nutzen, für die wir sie ihnen weitergegeben haben. Das ist vertraglich geregelt und die Datenverarbeitung unterliegt dort den gleichen Rahmenbedingungen, wie bei uns.

 

Außerhalb der EU

(Übermittlung von Daten in ein Drittland)             

Wir übermitteln im Rahmen

  • der Buchung von Reisen und Beantragung von Reisedokumenten für Auslandsreisen (global),
  • der Anmeldung von Beschäftigten bei Kunden (global),
  • der Verwaltung von Benutzerdaten im Rahmen der Benutzer- und Berechtigungskonzepte IT (Spanien),
  • von steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Abrechnungen (global),
  • zu Controllingzwecken (Spanien) personenbezogene Daten.

 

Angemessenheitsbeschluss

Für das Land, in welches wir ggf. Daten übermitteln (z. B. bei Visaanträgen und im Rahmen von Leistungserbringungen bei Kunden) und wo die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, besteht möglicherweise aktuell kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission (https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection_de) im Sinne des Artikels 45 Abs. 1, 3 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Das heißt, dass die EU-Kommission bislang nicht positiv festgestellt hat, dass das landesspezifische Datenschutzniveau dieses Landes, dem der Europäischen Union aufgrund der DSGVO entspricht.

 

Geeignete Garantien

Die DSGVO setzt für eine Datenübermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation sogenannte geeignete Garantien voraus, Art. 46 Abs. 2, 3 DSGVO. Solche liegen unter Umständen für das o.g. Bestimmungsland nicht vor.

 

Mögliche Risiken

Mögliche Risiken, die sich im Zusammenhang mit den vorgenannten Paragraphen aktuell für den Antragsteller/Auftraggeber nicht ausschließen lassen, sind insbesondere:

  • Ihre personenbezogenen Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus durch die Konsularbehörden des Bestimmungslandes an andere Dritte weitergegeben werden.
  • Sie können ihre Auskunftsrechte gegenüber der Konsularbehörde möglicherweise nicht nachhaltig geltend machen bzw. durchsetzen.
  • Es besteht möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer nicht korrekten Datenverarbeitung kommen kann, da die technischen organisatorischen Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten quantitativ und qualitativ nicht vollumfänglich den Anforderungen der DSGVO entsprechen.
  • Das heißt, dass die EU-Kommission bislang nicht positiv festgestellt hat, dass das landesspezifische Datenschutzniveau dieses Landes und der dort tätigen Unternehmen, dem der Europäischen Union aufgrund der DSGVO entspricht.

 

Rechte

Wir ermöglichen es den betreffenden Personen, die folgenden Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung ihrer persönlichen Daten auszuüben.

  • Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten nach den Regeln von Art. 15 DS-GVO - ggf. mit Einschränkungen - zu erhalten.
  • Sofern Ihre bei uns gespeicherten Daten nicht zutreffend bzw. fehlerhaft sind, können Sie beantragen diese nach Art. 16 DSGVO zu berichtigen.
  • Gemäß Art. 17 DS-GVO können Sie verlangen, die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu löschen. Dies jedoch nur, solange der Löschung keine andere gesetzliche Vorschrift entgegensteht.
  • Sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO gegeben sind, können Sie verlangen, die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken.
  • Sie haben gem. Art. 21 DS-GVO ein Widerspruchsrecht bei Vorliegen spezieller Umstände. D.h., dass Sie gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einen Widerspruch einlegen können, nachdem wir die Verarbeitung Ihrer Daten beenden müssen.
  • Unter bestimmten Umständen haben Sie das Recht, dass wir Ihnen Ihre personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen von Art. 20 DS-GVO zur Verfügung stellen müssen.
  • Sie haben jederzeit das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ihre personenbezogenen Daten werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr für die Zwecke verarbeiten, denen Sie widersprechen. Der Widerspruch kann formlos erfolgen.

Sofern Sie von einem der vorgenannten Rechte Gebrauch machen möchten, bitten wir Sie möglichst schriftlich Kontakt unter der oben angegebenen Anschrift des Verantwortlichen (s. Kontaktdaten) aufzunehmen oder sich direkt per E-Mail über dsb@dominion-global.com an uns zu wenden.

Darüber hinaus haben Sie jederzeit die Möglichkeit uns direkt oder die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde anzusprechen und sich ggfs. dort zu beschweren.

 

Zusatz zur Datenschutzerklärung: Einbindung und Verlinkung von Diensten und Inhalten Dritter, insb. Social Media

Die DOMINION Deutschland GmbH als eigenständige juristische Gesellschaft verarbeitet lediglich auf der Social Mediaplattform LinkedIn personenbezogenen Daten. Es kann vorkommen, dass innerhalb dieses Onlineangebotes auf Inhalte Dritter verwiesen wird oder dass solche Inhalte eingebunden werden. DOMINION Deutschland GmbH kann keine Verantwortung für die Datenschutzpraktiken anderer Websites übernehmen. Die Datenschutzerklärung von DOMINION Deutschland GmbH gilt ausschließlich für Daten, die auf dieser Website erfasst werden.

 

Datenverarbeitung durch uns

Die von Ihnen auf unseren Social Media Seiten eingegebenen Daten wie z. B. Kommentare, Videos, Bilder, Likes, öffentliche Nachrichten etc. werden durch die Social Media Plattform veröffentlicht und von uns zu keiner Zeit für andere Zwecke verwendet oder verarbeitet als dem Zweck des Informationsaustausches mit Ihnen. Wir behalten uns lediglich vor, Inhalte zu löschen, sofern dies erforderlich sein sollte. Ggf. teilen wir Ihre Inhalte auf unserer Social Media Seite, wenn dies eine Funktion der Social Media Plattform ist und kommunizieren über die Social Media Plattform mit Ihnen. Die Datenverarbeitung erfolgt im Interesse unserer Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation.

Wenn Sie einer bestimmten Datenverarbeitung, auf die wir Einfluss haben, widersprechen möchten, wenden Sie sich bitte an die im Impressum genannten Kontaktdaten des Verantwortlichen oder des Datenschutzbeauftragten. Wir prüfen Ihren Widerspruch dann.

Sofern Sie uns eine Anfrage auf der Social Media Plattform stellen, verweisen wir je nach der erforderlichen Antwort ggf. auch auf andere, sichere Kommunikationswege, die Vertraulichkeit garantieren. Sie haben immer die Möglichkeit, uns vertrauliche Anfragen an unsere im Impressum genannte Anschrift zu schicken.

Im Hinblick auf Statistiken, die uns der Anbieter der Social Media Plattform zur Verfügung stellt, können wir diese nur bedingt beeinflussen und auch nicht abschalten. Wir achten aber darauf, dass uns keine zusätzlichen optionalen Statistiken zur Verfügung gestellt werden.

 

Datenverarbeitung durch den Betreiber der Social Media Plattform

Der Betreiber der von uns genutzten Social Media Plattform setzt Webtrackingmethoden ein. Das Webtracking kann dabei auch unabhängig davon erfolgen, ob Sie bei der Social Media Plattform angemeldet oder registriert sind. Wie bereits dargestellt können wir auf die Webtrackingmethoden der Social Media Plattform leider kaum Einfluss nehmen. Wir können diese z.B. nicht abschalten.

Bitte seien Sie sich darüber bewusst: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Anbieter der Social Media Plattform Ihre Profil- und Verhaltensdatendaten nutzt, etwa um Ihre Gewohnheiten, persönlichen Beziehungen, Vorlieben usw. auszuwerten. Wir haben insofern keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch den Anbieter der Social Media Plattform.

Nähere Informationen zur Datenverarbeitung durch den Anbieter der Social Media Plattform und weiterer Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters:

https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?_l=de_DE

 

Rechtliche Grundlage zur Nutzung von Linkedin

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effektiven Information der Nutzer und Kommunikation mit den Nutzern gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DS-GVO. Falls die Nutzer von den jeweiligen Anbietern um Zustimmung zu AGB gebeten werden, für die die Datenverarbeitung erforderlich ist, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b., Art. 7 DSGVO.

Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungen und der Widerspruchsmöglichkeiten (Opt-Out), verweisen wir auf die nachfolgend verlinkten Angaben der Anbieter.

Auch im Fall von Auskunftsanfragen und der Geltendmachung von Nutzerrechten, weisen wir darauf hin, dass diese am effektivsten bei den Anbietern geltend gemacht werden können. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entsprechende Maßnahmen ergreifen und Auskünfte geben. Sollten Sie dennoch Hilfe benötigen, dann können Sie sich an uns wenden.

LinkedIn (LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland

https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?_l=de_DE

 

Zusatz zur Datenschutzerklärung: Daten von externen und internen Bewerbern

Auf Ihre Person bezogene Daten werden grundsätzlich im Wege der Direkterhebung unmittelbar bei Ihnen - bspw. im Rahmen des Bewerbungsprozesses - auf Grundlage von § 26 Absatz 1 BDSG in der Fassung ab dem 25.5.2018 erhoben.

Darüber hinaus können wir Daten auch von Dritten (z.B. Jobbörsen wie Indeed, Stepstone, HAPEKO, oder ähnlichen Stellenvermittlung) erhalten haben.

Außerdem verarbeiten wir ggf. personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen  Quellen (z.B. beruflichen sozialen Netzwerken, Xing, LinkedIn, Agentur für Arbeit) zulässigerweise gewonnen haben.

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten von Bewerbern gehören insbesondere Ihre Stammdaten (wie Name, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit), Kontaktdaten (etwa private Anschrift,  (Mobil-)Telefonnummer,  E-Mail-Adresse)  sowie die  Daten  des  gesamten Bewerbungsverfahrens (Anschreiben, Lebenslauf inkl. Geburtsdatum oder Alter, Arbeits- oder sonstige Zeugnisse, Qualifikationsnachweise oder Zertifikate sowie ggf. Gesundheitsdaten).

Sofern Sie im  Bewerbungsschreiben oder  im  Laufe  des  Bewerbungsverfahrens  auch besondere  Kategorien  personenbezogener  Daten  (wie  Gesundheitsdaten,  Religionszugehörigkeit, Grad einer Behinderung) freiwillig mitgeteilt haben, findet eine Verarbeitung nur statt, wenn Sie hierin eingewilligt haben.

Wir verarbeitet die personenbezogenen Beschäftigten- und Bewerberdaten auf Grundlage und unter Beachtung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren im deutschen Arbeitsrecht maßgeblichen Vorschriften (z.B. AGG, BetrVG, SGB etc.).

Dabei dient die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses primär der Durchführung des Bewerbungsverfahrens, insbesondere der Feststellung inwieweit eine Eignung für die ausgeschriebene Position gegeben ist. Die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten ist dabei für Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 Absatz 1 BDSG.

 

Datenweitergabe:

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die jene für die Entscheidung über Ihre Anstellung und zur Erfüllung unserer gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen benötigen. Ggf. werden Daten an Tochterunternehmen oder an unseren Mutterkonzern weitergeleitet sofern Sie dazu Ihre Zustimmung erteilt haben.

Abweichend davon übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten nur dann - bspw. an Ermittlungsbehörden - wenn wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

 

Speicherungsdauer:

An uns übermittelte personenbezogene Bewerberdaten werden gelöscht, sobald diese für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind; spätestens nach 6 Monaten. Dies gilt nicht, wenn Sie einer längeren Speicherdauer zugestimmt haben, die Speicherung zu Beweiszwecken erforderlich ist, oder gesetzliche Regelungen einer Löschung entgegenstehen. Zum Beispiel bewahren wir Ihre Bewerberdaten so lange auf, wie die Möglichkeit besteht, dass Sie gegenüber Dominion Deutschland GmbH rechtliche Ansprüche geltend machen, z.B. wegen Verstoßes gegen Bestimmungen des AGG.

Führt Ihre Bewerbung hingegen zu einer Begründung eines Arbeitsvertragsverhältnisses mit Ihnen, werden Ihre Daten für Zwecke der üblichen Verwaltungs- und Organisationsprozesse und zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der geltenden rechtlichen Vorschriften weiter gespeichert und genutzt.

 

Ihre Rechte:

BewerberInnen und Beschäftigten stehen - wie allen anderen Betroffenen - bei einer Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch Unternehmen selbstverständlich die Betroffenenrechte gemäß Art. 15 bis 22 DSGVO zu.

Sie haben das Recht sich mit einer Beschwerde an den o.g. Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. (siehe Punkt Rechte oben in der Datenschutzerklärung)